Tel. 0451 22187

News der IT

  1. Es soll eine "erhebliche" Einschränkung für den Suchmarkt darstellen. Die Kartellbehörde CMA leitet dies aus den großen Marktanteilen beider Firmen ab. Andere Anbieter können es sich nicht leisten, für die Position als voreingestellte Suchmaschine auf Apple-Geräten zu bezahlen.
  2. Die Schadsoftware funktioniert trotz zahlreicher Programmierfehler. Eine neue Variante verschlüsselt nicht nur Dateien, sie verändert auch die Einstellungen von Industriekontrollsystemen. EKANS ist zudem auf bestimmte Ziele ausgerichtet und greift Opfer nicht wahllos an.
  3. Eine nach dem Cambridge-Analytica-Skandal eingeführte Sicherheitsmaßnahme greift bei 5000 Apps nicht. Sie erhalten auch nach 90 Tagen Inaktivität Nutzerinformationen. Facebook verschärft zudem die Regeln für die Weitergabe von Daten an Dritte.
  4. Sie ermitteln vier Jahre lang gegen die Betreiber der EncroChat-Plattform. Zwei Monate lang hören sie jede Kommunikation wie Textnachrichten und VoIP-Anrufe ab. Am 13. Juni fliegt die sogenannte Operation Venetic auf.
  5. Eine neue Funktion vereinfacht auch das Hinzufügen von gemeinsam genutzten Ordnern. Andere Neuerungen richten sich speziell an Administratoren. Verbraucher erhalten ein Feature zur gemeinsamen Nutzung von Dateien in Gruppen.
  6. Sie sind ungeschützt über das Internet erreichbar. Er fordert eine Lösegeld von rund 123 Euro. Als Druckmittel löscht der Inhalte aus der Datenbank und droht mit einer Anzeige bei Datenschutzbehörden.
  7. Es versieht die Kacheln mit einem teilweise transparenten Hintergrund. Der passt sich auf Wunsch automatisch an ein Farbthema an. Edge erleichtert zudem den Wechsel zwischen geöffneten Tabs über die Tastenkombination "ALT+TAB".
  8. Nearby Share ist ein Teil der Play Services. Die Funktion steht laut Google künftig Android-Geräten mit Version 6 und neuer zur Verfügung. Möglich ist ein Dateiaustausch per Mobilfunk, WLAN und Bluetooth.
  9. Die Entwickler stoppen außerdem vorübergehend die Verteilung des neuen Release. Es legt Teile der Suchfunktionen des Browsers lahm. Auslöser ist eine neue Funktion, die Sucheinstellungen mit den Mozilla-Servern abgleicht.
  10. Es ist im fünften Jahr in Folge das am häufigsten wiederverwendete Passwort. Der analysierte Datensatz mit einer Milliarde Kennwörter enthält lediglich rund 169 Millionen unterschiedliche Einträge. Sie wiederum entfallen auf 393 Millionen Nutzer.
  11. Es ist erst die dritte Erpressersoftware, die exklusiv für Macs entwickelt wurde. Die Lösegeldforderung fällt mit 50 Dollar recht moderat aus. Dafür hinterlässt EvilQuest zusätzlich einen Keylogger und eine Reverse Shell.
  12. Die neue Thunderbolt-3-Docking-Station von Anker ist ab sofort für 299 Euro bei Amazon erhältlich. Mit ihr lassen sich Notebooks mit bis zu 85 Watt laden. Außerdem bietet sie 13 Anschlüsse.
  13. Neue Varianten geben sich unter anderem als App der Deutschen Post aus. Die Malware stiehlt vor allem Daten über das infizierte Gerät, die Kontakte des Opfers und seine Apps. Die Verbreitung erfolgt über gefälschte SMS, die angeblich von einer lokalen Postfiliale stammen.
  14. Das Update ist im Microsoft Store erhältlich. Die Bugs bewertet Microsoft als "wichtig". Ein Angreifer kann unter Umständen aus der Ferne Schadcode einschleusen und die vollständige Kontrolle über ein System übernehmen.
  15. Es stecken zwei Bugs in dem 2018 eingeführten Transparency, Consent and Control Framework. Es regelt Zugriffe auf bestimmte Dateien und Ordner. Apple sind die Fehler schon seit Dezember 2019 bekannt. Sie stecken trotzdem auch in macOS Big Sur.
  16. Sie bringen es zusammen auf mehr als 2,34 Millionen Downloads. Einige der Apps verweilen länger als ein Jahr in Googles Android-Marktplatz. Anmeldedaten stehlen sie mithilfe einer gefälschten Facebook-Anmeldeseite, die als Browser-Overlay über der Facebook-App angezeigt wird.
  17. Die Schutzmaßnahmen-Übersicht vereinfacht den Umgang mit kompromittierten Kennwörtern. Neu ist auch eine Option zur Auffrischung der Firefox-Installation. Außerdem unterbricht der Bildschirmschoner nicht mehr per WebRTC geführte Konversationen.
  18. Sie lösen die bisher erhältlichen Ringe ab. Den Dev Channel koppelt Microsoft zudem von einem spezifischen kommenden Windows-10-Release ab. Feedback für ein neues Funktionsupdate sammelt Microsoft nun in erster Linie über den Beta Channel ein.
  19. Die neuen SATA-SSDs der 870-QVO-Serie sollen laut Samsung länger halten und eine bessere Performance bieten. Die SSD 870 QVO gibt es mit Kapazitäten von 1, 2, 4 und 8 TByte. Die Preise liegen zwischen 130 und 900 Dollar.
  20. Im Geekbench-Benchmark liegt das Apple-System leicht vor dem Microsoft-Rechner. Allerdings führt der Mac Mini den Benchmark in einer Emulation aus. Für das Surface Pro X liegt indes ein nativer ARM-Benchmark vor.