0451 22187

News der IT

  1. Eine Flut von Phishing-E-Mails mit dem Ziel Microsoft Office 365 setzt Captchas ein, um die Opfer in ein Gefühl der Sicherheit zu wiegen.
  2. VMware unterstützt jetzt die erweiterte Sicherheitsfunktion AMD SEV-ES, die VMware vSphere-Kunden bessere Möglichkeiten zur Verschlüsselung und zum Schutz von Daten in einer virtualisierten Umgebung bietet.
  3. Es gibt Spekulationen, dass Microsoft stärker auf Linux setzt. Am Ende könnte Linux als Windows Kernel stehen.
  4. Eine Umfrage unter den Mitgliedern der Github Community zeigt, dass die meisten Mitglieder recht zufrieden mit den Angeboten von Microsoft sind. Ein Ausreißer nach unten ist die  Windows Presentation Foundation (WPF).
  5. Allein mit den Möglichkeiten menschlicher Security-Analysten ist der Flut an Cyber-Angriffen nicht mehr beizukommen. Dazu sind es zu viele Attacken und Angriffsformen, die sich noch dazu schnell wandeln. AI-basierende Software-Werkzeuge können die Analysten wirksam unterstützen. Doch wo implementiert man sie am besten?
  6. VMware will mit dem Konzept Digital Foundation und einer erweiterten Unterstützung der Multi-Cloud seine Stellung weiter ausbauen. Eine neue Partnerschaft mit Nvidia soll für bessere Cloud-Durchdringung sorgen.
  7. Das Acer Swift 3 SF314-42 arbeitet mit einem Ryzen 4700U, 8 GByte RAM und 1 Terabyte SSD. Gegenüber dem Mitbewerb bietet das Gerät einen USB-C-Anschluss mit 10 GBit/s, sodass man leistungsfähige SSDs mit hoher Performance damit in Betrieb nehmen kann.
  8. Microsoft bietet jetzt die Power Apps, Power Automate und Power BI aus den neuen deutschen Rechenzentrumsregionen in Frankfurt und Berlin. Außerdem sollen Azure Availability Zones für anspruchsvolle unternehmenskritische Anwendungen und Daten ab Januar 2021 verfügbar sein. Andererseits wird die Microsoft Cloud Deutschland am 29. Oktober 2021 geschlossen.
  9. Red Hat Enterprise Linux 7.9 wird das letzte RHEL 7 Minor Release sein und markiert den Beginn der Wartungsphase 2. Es gibt einen direkten Upgrade Path zu RHEL 8.2.
  10. Microsoft hat in seiner jährliche Studie „Microsoft Digital Defense Report“ ein Schlaglicht auf die aktuelle Bedrohungssituation geworfen. Die größte Gefahr ist aktuell Ransomware.
  11. IT-Security-Teams in Unternehmen stehen heute vor ständig wachsenden Herausforderungen, die sich nur noch mit Hilfe von AI (Artificial Intelligence) und Automatisierung bewältigen lassen.
  12. Im Laufe dieses Jahres gab es einen starken Anstieg der Distributed Denial of Service (DDoS)-Angriffe und diese werden immer mächtiger und störender.
  13. In der Nacht vom 28. auf den 29. September sind zahlreiche Microsoft-Services weltweit ausgefallen. Durch den Rollback eines Updates wurde das Problem behoben.
  14. QNAP empfiehlt Nutzern seiner NAS-Geräte (Network-Attached Storage) dringend, den aktuellen Firmware-Patch zu installieren, um die Gefahr von Ransomware abzuwenden.
  15. Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) kämpfen in der Pandemie ums Überleben, haben aber klar erkannt, dass Technologie ihnen helfen kann, die Krise zu überstehen. Die Grundstimmung ist vorsichtiger Optimismus.
  16. Carsten Maceus, Systems Engineer bei Fortinet, erläutert in diesem Webinar, wie eine moderne IT-Sicherheitsarchitektur in Unternehmen aussehen sollte. Er illustriert dies am Beispiel eines Fußballstadions wo Bengalos, Flitzer, Ordner und Zuschauer agieren. Spannend.
  17. Erpressung durch Ransomware ist ein großes Problem für Unternehmen. In Großbritannien wird als Lösungsansatz diskutiert, Firmen Lösegeldzahlungen zu verbieten
  18. Der aktuelle Betriebssystempatch iOS 14.0.1 schafft es nicht, die Batterie- und Konnektivitätsprobleme zu beheben. Einige Bugs wurden zwar beseitigt, dafür treten jetzt neue Schwierigkeiten auf.
  19. Hacker haben bei einem virtuellen Banküberfall auf die Kryptobörse Kucoin mindestens 150 Millionen US-Dollar erbeutet.
  20. Google hat auf Hinweis von Zscaler 17 Apps gelöscht, die mit Malware infiziert waren. Auch Bitdefender hat bösartige Apps im Play Store entdeckt.