Tel. 0451 22187

News der IT

  1. Microsoft hat das in London ansässige Unternehmen übernommen, das direkt mit den Java/JDK-Binärdateien von Oracle in Kontakt tritt und einen wichtigen Beitrag zum AdoptOpenJDK-Projekt leistet.
  2. Mit der Amazfit GTR hat Xiaomi-Zulieferer Huami eine elegante Smartwatch vorgestellt, die eine lange Batterielaufzeit bietet. In anderen Bereichen fällt sie gegenüber dem Vorgänger Stratos jedoch deutlich ab.
  3. Die 64-GByte-Version hat der chinesische Online-Shop Gearbest für etwa 306 Euro im Angebot. Gegenüber hiesigen Händlern spart man etwa zwischen 43 und 94 Euro.
  4. Die mit Werbung verseuchten Apps aus dem Foto- und Gaming-Bereich hatte Trend Micro gefunden. Insgesamt wurden sie acht Millionen Mal heruntergeladen.
  5. Nach einem Bericht von Reuters plant die US-Regierung die heute endende Ausnahmeregelung, die US-Firmen Geschäftsbeziehungen mit Huawei trotz Embargo erlaubt, um weitere 90 Tage zu verlängern. UPDATE:: Offiziell bestätigt.
  6. Das August-Sicherheitsupdate schließt mehrere kritische Sicherheitslücken. Laut den Release Notes enthält die Aktualisierung ansonsten keine Verbesserungen.
  7. An zahlreichen Stellen blendet Microsoft in Windows 10 Hinweise und Werbung ein, die in den seltensten Fällen wirklich hilfreich sind. Diese lassen sich aber größtenteils abschalten.
  8. Das August-Update steht derzeit für die freien Galaxy-S10-Modelle in Deutschland, Österreich und der Schweiz zur Verfügung. Laut den Release Notes enthält das Update ansonsten keine Verbesserungen.
  9. Ursprünglich sollten die Zölle auf weitere chinesische Waren am 1. September eingeführt werden. Nun verschiebt die US-Regierung diese für bestimmte Warengruppen auf den 15. Dezember. Die Aktien von Tech-Firmen legen zu.
  10. Davon sind 29 Schwachstellen mit "kritisch" eingestuft und 64 mit "wichtig". Die größte Gefahr geht von den Schwachstellen CVE-2019-1181 und CVE-2019-1182 aus. Microsoft empfiehlt, die entsprechenden Patches sofort zu installieren.
  11. Die beiden neuen BlueKeep-ähnlichen Lücken werden mit CVE-2019-1181 und CVE-2019-1182 bezeichnet. Sobald ein System erfolgreich attackiert wurde, breitet sich der Angriff auf alle anderen Rechner im Netzwerk aus.
  12. Das Windows Subsystem for Linux erlaubt es, Linux-Terminal-Anwendungen unter Windows 10 auszuführen. Anwender sind dadurch nicht mehr auf ein Dual-Boot-System angewiesen, wenn sie beide Betriebssysteme auf einem PC nutzen wollen.
  13. Das Display des Galaxy Note 10+ bietet mit 793 Nits die höchste jemals gemessene Vollbildhelligkeit eines Smartphone-Displays. Die Spitzenhelligkeit stellt mit 1308 Nits ebenfalls einen Rekord auf. Zudem verfügt es über den größten nativen Farbraum.
  14. Das Spitzenmodell OnePlus 7 Pro in der Ausführung mit 256 GByte Speicher und 8 GByte RAM in den Farben Grau und Blau ist bei Gearbest ebenfalls im Angebot. Mit einem Preis von 636 Euro spart man im Vergleich zum empfohlenen Verkaufspreis mehr als 120 Euro.
  15. Die Aktualisierung steht für die freien Modelle in Deutschland zur Verfügung. Darüber hinaus verbessert das Update die Performance der Kamera.
  16. Damit steigert Samsung den Abastz im Vergleich zum Vorjahr um 20 Prozent. Mit einem Absatzplus von 48 Prozent legt auch Xiaomi ein gutes Ergebnis hin, während Huawei und Apple mit einem Minus von 16 respektive 17 Prozent deutlich weniger Smartphones verkaufen.
  17. Mit einer Gesamtpunktzahl von 113 belegt das Galaxy Note 10 knapp vor dem Huawei P30 Pro und dem Galaxy S10 5G den ersten Platz im DxOMark-Ranking. Im Foto-Test kommt es knapp hinter dem P30 Pro auf Rang 2. Im Selfie- und Video-Test erreicht es Platz 1.
  18. Zum 1.6.2019 hat die maihiro products GmbH als eigenständige Gesellschaft ihren Betrieb aufgenommen. Das Start-up fokussiert exklusiv auf die Entwicklung und Vermarktung von CRM/CX-Add-ons.
  19. Mobile Connect verzichtet beim Login auf Passwörter. Die Identifikation des Kunden erfolgt über das Handy. Nach Eingabe der Mobilfunknummer im Internet-Portal wird eine SMS an das Smartphone des Kunden geschickt. Über den in der Textnachricht integrierten Link bestätigt er auf seinem Smartphone den Erhalt.
  20. Der Umbau des Unternehmens soll Huawei-Gründer Ren Zhengfei zufolge zwischen drei bis fünf Jahre dauern. Vor allem das Smartphonegeschäft leide unter den US-Sanktionen.